Innere Medizin: Klinik für Pneumologie, Infektiologie und Onkologie

2020-Header-BSP-Pneumologie-Lungenerkrankungen-61k

Innere Medizin: Klinik für Pneumologie, Infektiologie und Onkologie


Ambulante Terminvereinbarung

MVZ Steinburg

Weiterführende Informationen zu Atemwegs- und Lungenerkrankungen finden Sie auch unter


Die Pneumologie, auch Lungenheilkunde genannt, ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin. Sie befasst sich mit der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Lunge, der Atemwege (Bronchien) und des Rippenfells (Pleura). Zu typischen pneumologischen Erkrankungen gehören Atemwegserkrankungen wie Asthma Bronchiale und COPD, Lungenentzündungen durch Erreger (Pneumonie) oder andere Ursachen (Pneumonitis), vernarbende Lungenerkrankungen (Lungenfibrosen) wie die idiopathische Lungenfibrose, die exogen allergische Alveolitis und die Sarkoidose, Lungenkrebs (Bronchialkarzinom), schlafbezogene Atmungsstörungen, sowie der Lungenhochdruck (pulmonale Hypertonie).

Typische Symptome pneumologicher Erkrankungen sind Luftnot, Husten, Auswurf, Brustschmerzen oder Bluthusten. Diese Symptome können akut oder schleichend auftreten. Begleitend beobachten wir häufig allgemeine Beschwerden wie Fieber, Nachtschweiß, Gewichtsverlust, Müdigkeit, morgendlichen Kopfschmerzen oder verringerter Leistungsfähigkeit. Auslöser für die verschiedenen Erkrankungen sind neben Umwelteinflüssen und ungünstigen Lebensgewohnheiten u.a. berufliche, allergische und medikamentöse Ursachen.

Schwerpunkte unserer Pneumologie sind u.a. die (außerklinische) Beatmungstherapie, die Diagnostik und Behandlung des Lungenkarzinoms, die Behandlung von schwerer COPD, die Diagnostik und Behandlung der pulmonalen Hypertonie und die fundierte Funktionsdiagnostik bei unklarer Luftnot (inklusive Spiroergometrie und der Kombination von pneumologischer und kardiologischer Diagnostik).