Klinik für Neurologie

Foto Klinik für Neurologie

Klinik für Neurologie

Unsere Klinik ist seit 1976 fester Bestandteil des Klinikums Itzehoe, zunächst als Abteilung für Psychiatrie und Neurologie. Seit Trennung der beiden Fächer im Jahre 1996 leitet Prof. Dr. med. Andreas Thie die Klinik. Bei 45 Betten kommen pro Jahr ca. 2.800 Menschen mit Erkrankungen des Nervensystems zur stationären Behandlung.

Das Klinikum Itzehoe und hier insbesondere die Klinik für Neurologie fühlt sich der Ausbildung von Assistenzärzten im Fach Neurologie besonders verpflichtet. Wir versuchen, eine echte Alternative zur Ausbildung in den großen neurologischen Kliniken in Hamburg anzubieten.
Ein familiäres Klima, Teamgeist und Zusammenhalt prägen unseren Arbeitsalltag.
Neue Kollegen werden gründlich eingearbeitet.
Sie erhalten eine breitgefächerte neurologische Ausbildung durch rotierenden Einsatz sowohl auf den Neurologischen Allgemeinstationen, als auch auf der Stroke Unit und der Zentralen Aufnahme mit dem gesamten Spektrum, auch seltener, neurologischer Krankheitsbilder.
Die Funktionsdiagnostik (Doppler- und Duplexsonographie, Elektrophysiologie, Elektroenzephalographie) wird kontinuierlich nach einem festgelegten Rotationsplan erlernt, in dem jeder Assistenzarzt von Beginn an berücksichtigt wird und zu festgelegten Zeiten unter der Woche einem Oberarzt zugeteilt ist.
Sie erhalten eine Entlastung von administrativen Aufgaben (z. B. DRG-Codierung) oder Blutentnahmen durch Delegation an Assistenzberufe und können sich dadurch voll auf Ihre ärztlichen Kernaufgaben konzentrieren.

Weiterbildungsberechtigungen

  • Unser Chefarzt und Leitender Oberarzt haben die volle Weiterbildungsermächtigung für Neurologie (vier Jahre).
  • Das Psychiatriejahr kann im Haus im Zentrum für Psychosoziale Medizin abgeleistet werden.
  • Neurologische Intensivmedizin: ein Jahr (fakultative Weiterbildung).

Fort- und Weiterbildung im Bereich Neurologie

  • Oberarzt Dr. Frank Mezger ist Weiterbildungsbefugter der Deutschen Gesellschaft für klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung für die Elektroenzephalographie (EEG) und die Neurophysiologie (Elektromyographie, Elektroneurographie).
  • Prof. Dr. Andreas Thie, ehemals langjähriger Leiter des Ultraschalllabors in der Neurologischen Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf und DEGUM-Ausbilder, leitet die Ausbildung in der neurologischen Ultraschalldiagnostik, gemeinsam mit den Oberärzten der Klinik.

Schlaganfallpatienten versorgen wir in einem hochspezialisierten Bereich, der Stroke Unit, die derzeit sechs Monitorplätze bietet. Diese wurde bereits im Jahr 1997 mit ersten Betten eingerichtet und 2003 das erste Mal zertifiziert. In den Jahren 2010, 2013 und zuletzt 2016 erfolgten die Rezertifizierungen nach neuem Standard.

Ihre Gesundheit und ein respektvoller Umgang liegen uns am Herzen. Unser multiprofessionelles Team besteht aus Ärzten, Pflegepersonal, Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten, Sozialpädagogen, medizinischen Fachangestellten und medizinisch-technischen Assistenten. In unserer praktischen Arbeit legen wir Wert darauf, einerseits eine rationale und evidenz-basierte Medizin zu betreiben, andererseits aber den Patienten nicht zu einem Fall in einem rationierten Gesundheitsbetrieb werden zu lassen.

Uns ist das freundliche, respektvolle Miteinander im Team und mit unseren Patienten daher sehr wichtig.

Informieren Sie sich hier

In einer Selbsthilfegruppe lassen sich neue Perspektiven und ein neues Selbstvertrauen entwickeln.

Chronische Erkrankungen können für den Betroffenen und die Angehörigen viele Unsicherheiten bezüglich des künftigen privaten und beruflichen Weges aufwerfen.

Selbsthilfegruppen leisten einen wertvollen Beitrag in der Krankheitsverarbeitung. Sie bieten Ihren Mitgliedern eine Basis für Information, emotionale und soziale Unterstützung. Im offenen Austausch mit Gleichbetroffenen erfährt man wertvolle Hilfe bei der Lösung von Problemen durch eine veränderte Lebenssituation.

Für die häufigsten Erkrankungen unseres Fachgebietes existieren daher starke Selbsthilfeorganisationen – bei der Vermittlung eines persönlichen Ansprechpartners in Ihrer Nähe sind wir Ihnen gerne behilflich.

Hier finden Sie eine Liste mit nützlichen Adressen und Kontakten:

  • Multiple Sklerose
    Zweigstelle Steinburg / Itzehoe
    Günter Seligmann
    Ahornweg 7
    25554 Itzehoe
    Tel. +49 4821 409-1402
    info@dmsg-itzehoe.de
     
  • Parkinsonkrankheit
    Deutsche Parkinson Vereinigung e.V. (dPV)
    Bernd Tittel
    Tel. +49 4821 422-15
    bernd-itzehoe@gmx.de
     
  • Amyotrophe Lateralsklerose und Muskelerkrankungen
    Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM)
    Landesverband Schleswig-Holstein 
    Vorsitzender: Reiner Assmann 
     
    Gesprächskreis für ALS im Gesundheitsamt Itzehoe, Viktoriastraße 17
    Informationen und Anmeldung: herbert.heinlein@dgm.org
    Tel. +49 481 5022072

    Gesprächskreis für FSHD im Gesundheitsamt Itzehoe, Viktoriastraße 17
    Informationen und Anmeldung: reiner.assmann@dgm.org
    Tel. +49 4835 978282

    DGM Selbsthilfegruppe Neuromuskuläre Erkrankungen bei "himmel und erde", Kirchenstraße 5, Itzehoe
    Informationen und Anmeldung: regina.dieckmann@dgm.org
    Tel. +49 4824-3321

    Sozialberatung der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V.
    jeden Donnerstag 10.00 - 12.00 Uhr
    Teestube Itzehoe Selbsthilfetreff e.V.
    Liliencronstr. 8
    25524 Itzehoe
    Tel. +49 4821 600-134
     
  • Epilepsie
    Deutsche Epilepsievereinigung e.V. 
    Bundesgeschäftsstelle
    Zillestrasse 102
    10585 Berlin
    Tel. +49 30 342-4414
    Fax +49 30 342-4466
    Epilepsie-Hotline: 0180 142-4242
    (Montag und Donnerstag von 12:00 bis 18:00 Uhr)
    info@epilepsie.sh
     
  • Schlaganfall
    Stiftung Deutsche Schlagananfallhilfe
    Schlaganfall-SHG Itzehoe

    KIBIS

  • Alzheimerkrankheit
    Alzheimer Gesellschaft Schleswig-Holstein e.V. | Selbsthilfe Demenz
    Geschäftsstelle:
    Alter Kirchenweg 33-41
    22844 Norderstedt
    Tel. +49 40 308-5798-7
    Fax +49 40 308-5798-6
    info@demenz-sh.de
     
  • Tinnitus, Hörsturz und Morbus Menière
    Selbsthilfegruppe in der Deutschen Tinnitus-Liga e.V.
    Udo Reichert
    2. Vorsitzender, Schriftwart u. Kassenwart
    Sachsenweg 7
    25541 Brunsbüttel 
    Tel. +49 4852 92582
    tinni-shg.iz@online.de
     
  • KIBIS - Kontakte, Informationen, Beratung im Selbsthilfebereich
    Teestube Itzehoe Selbsthilfetreff e.V. - KIBIS
    Brigitta Diederich-Marx und
    Hanne Nuijen-Bodenstein
    Liliencronstr. 8
    25524 Itzehoe
    Tel. +49 4821 600-133
    Fax +49 4821 600-135
    info@kibis-itzehoe.de
    home@kibis-itzehoe.de