Zentrum für Psychosoziale Medizin

Prof. Dr. med. Jens Reimer

Prof. Dr. med. Jens Reimer (MBA)

Chefarzt für den Bereich Erwachsene/Stellv. Ärztlicher Direktor

Tel. +49 4821 772-2801
Fax: +49 4821 772-2809

Facharzt-Anerkennungen

  • Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Arzt für Suchtmedizinische Grundversorgung

Fachliche Schwerpunkte

  • Depressionen
  • Psychotische Erkrankungen
  • Angststörungen
  • Suchterkrankungen
  • Psychische Erkrankungen im höheren Lebensalter
  • Psychotherapie
  • Pharmakotherapie
  • Lebensstilmedizin

Prof. Dr. med. Jens Reimer, MBA, ist seit dem Jahr 2022 Chefarzt des Zentrums für Psychosoziale Medizin am Klinikum Itzehoe.

Nach dem Studium der Humanmedizin an der Universität Essen mit Auslandsaufenthalten an der Universität von Harare in Zimbabwe sowie Krankenhäusern in Antalya, Türkei und Barbados absolvierte er zunächst gute zwei Jahre im Zentrum für Innere Medizin am Universitätsklinikum Essen. Es folgte für etwas über ein Jahr die neurologische Ausbildung an der Ruhr-Universität Bochum (St. Josef Hospital) und ab 2001 die Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Hier erwarb er auch die Zusatzbezeichnung Suchtmedizinische Grundversorgung.

Seine Psychotherapieausbildung erhielt Professor Reimer am Adolf-Ernst-Meyer-Institut in Hamburg (tiefenpsychologisch), zugleich arbeitet er in der Behandlung übergreifend auch verhaltenstherapeutisch.

Herr Professor Reimer ist seit dem Jahr 2007 an der Universität Hamburg für das Fach Psychiatrie und Psychotherapie habilitiert. Im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist er seitdem in verschiedenen Leitungspositionen tätig, zugleich war er von 2016 bis 2021 als Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Psychosoziale Medizin bei der Gesundheit Nord in Bremen tätig.

Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in der klinischen und Versorgungsforschung mit einem Focus auf Psychosen und Abhängigkeitserkrankungen. In diesem Zusammenhang ist er an über 150 wissenschaftlichen Publikationen beteiligt.

Grundlage allen Arbeitens ist für Professor Reimer der menschliche, zugewandte Kontakt.

Mitgliedschaften und Gremien

  • Center for Healthcare Research (CHCR), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN)
  • Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin e.V. (DGS e.V.), Vorstand / stv. Vorsitzender 2003 – 2011
  • Deutsche Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie e.V. (DG-Sucht)
  • Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS), wissenschaftlicher Beirat
  • Deutsche Parkinson Gesellschaft e.V. (DPG)
  • Deutsche Suchtstiftung (Link), Vorstand
  • International Society for Addiction Medicine (ISAM), Vorstand von 2012 – 2017, seitdem Fellow

Herausgabe von Fachzeitschriften

Promotion

  • Medizinpsychologische Implikationen bei Patienten mit malignem Aderhautmelanom nach Radioapplikatortherapie – unter besonderer Berücksichtigung der Lebensqualität
    Universität Essen (2000): Medizinische Fakultät.
    Bewertung: summa cum laude

Habilitation

  • Hepatitisvirusinfektionen bei intravenös Drogenabhängigen
    Fachgebiet Psychiatrie und Psychotherapie
    Universität Hamburg (2007): Medizinische Fakultät

Master of Business Administration

  • Gesundheitsökonomische Evaluation der Projektes zur integrierten Versorgung ‚Psychose’ am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
    Universität Hamburg (2009): Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Publikationen (Aktuellste)

  • Fischer B, Hall W, Fidalgo TM, Hoch E, Foll BL, Medina-Mora ME, Reimer J, Tibbo PG, Jutras-Aswad D. Recommendations for reducing the risk of cannabis use-related adverse psychosis outcomes: a public mental health-oriented evidence review. Journal of Dual Diagnosis 2023; 19: 71-96.

  • Senner F, Schneider-Axmann T, Kaurani L, Zimmermann J, Wiltfang J, von Hagen M, Vogl T, Spitzer C, Senner S, Schulte EC, Schmauß M, Schaupp SK, Reimer J, Reich-Erkelenz D, Papiol S, Kohshour MO, Lang FU, Konrad C, Kirchner SK, Kalman JL, Juckel G, Heilbronner M, Heilbronner U, Figge C, Eyl RE, Dietrich D, Budde M, Angelescu IG, Adorjan K, Schmitt A, Fischer A, Falkai P, Schulze TG. Association of early life stress and cognitive performance in patients with schizophrenia and healthy controls. Schizophrenia Research Cognition 2023; 32: 100280.

  • Senner F, Hiendl L, Bengesser S, Adorjan K, Anghelescu IG, Baune BT, Budde M, Dannlowski U, Dietrich DE, Falkai P, Fallgatter AJ, Hasan A, Heilbronner M, Jäger M, Juckel G, Kalman JL, Konrad C, Khoshour MO, Papiol S, Reich-Erkelenz D, Reimer J, Schaupp SK, Schmauß  M, Senner S, Spitzer C, Vogl T, Zimmermann J, Heilbronner U, Schulte TG, Reininghaus EZ, Kirchner SK, Dalkner N. Medication adherence and cognitive performance in schizophrenia-spectrum and bipolar disorder: results from the PsyCourse study. Translational Psychiatry 2023; 13: 99.

  • Amare A, Thalamuthu A, Schubert KO, Fullerton J, Ahmed M, Hartmann S, Papiol S, Heilbronner U, Degenhardt F, Tekola-Ayele F, Hou L, Hsu YH, Shekhtman T, Adli M, Akula N, Akiyama K, Ardau R, Arias B, Aubry JM, Backlund L, Bhattacharjee AK, Bellivier F, Benabarre A, Bengesser S, Biernacka J, Birner A, Marie-Claire C, Cervantes P, Chen HC, Chillotti C, Cichon S, Cruceanu C, Czerski P, Dalkner N, Del Zompo M, DePaulo JR, Etain B, Jamain S, Falkai P, Forstner AJ, Frisén L, Frye M, Gard S, Garnham J, Goes F, Grigoroiu-Serbanescu M, Fallgatter A, Stegmaier S, Ethofer T, Biere S, Petrova K, Schuster C, Adorjan K, Budde M, Heilbronner M, Kalman J, Oraki Kohshour M, Reich-Erkelenz D, Schaupp S, Schulte E, Senner F, Vogl T, Anghelescu IG, Arolt V, Dannlowski U, Dietrich DE, Figge C, Jäger M, Lang F, Juckel G, Spitzer C, Reimer J, Schmauß M, Schmitt A, Konrad C, von Hagen M, Wiltfang J, Zimmermann J, Andlauer T, Fischer A, Bermpohl F, Kraft V, Matura S, Gryaznova A, Falkenberg I, Yildiz C, Kircher T, Schmidt J, Koch M, Gade K, Trost S, Haußleiter I, Lambert M, Rohenkohl AC, Kraft V, Grof P, Hashimoto R, Hauser J, Herms S, Hoffmann P, Jiménez E, Kahn JP, Kassem L, Kuo PH, Kato T, Kelsoe J, Kittel-Schneider S, Frenesztaijn-Rochowiak E, König B, Kusumi I, Laje G, Landén M, Lavebratt C, Leboyer M, Leckband SG, Tortorella A, Manchia M, Matinsson L, McCarthy M, McElroy SL, Colom F, Mitjans M, Mondimore F, Monteleone P, Nievergelt C, Nöthen M, Novak T, O’Donovan C, Ozaki N, Pfennig A, Pisanu C, Potash J, Reif A, Reininghaus E, Rouleau G, Rybakowski JK, Schalling M, Schofield P, Schweizer BW, Severino G, Shilling PD, Shimoda K, Simhandl C, Slaney C, Squassina A, Stamm T, Stopkova P, Maj M, Turecki G, Vieta E, Veeh J, Witt S, Wright A, Zandi P, Mittchell P, Bauer M, Alda M, Rietschel M, McMahon F, Schulze TG, Millischer V, Clark S, Baune B. Association of polygenic score and the involvement of cholinergic and glutamatergic pathways with lithium treatment response in patients with bipolar disorder. Research Square 2023 (preprint).

  • Oraki Kohshour M, Schulte EC, Heilbronner U, Budde M, Kalman JL, Senner F, Heilbronner M, Reich-Erkelenz D, Schaupp SK, Vogl T, Adorjan K, Anghelescu IG, Arolt V, Baune BT, Dannlowski U, Dietrich D, Fallgatter A, Figge C, Jäger M, Lang FU, Juckel G, Konrad C, Reimer J, Reininghaus EZ; Schmauß M, Spitzer C, von Hagen M, Wiltfang J, Zimmermann J, Andlauer TFM, Nöthen MM, Degenhardt F, Forstner AJ, Rietschel M, Witt SH, Fischer A, Falkai P, Papiol S, Schulze TG. Association beteween mitochondria-related genes and cognitive performance in the PsyCourse study. Journal of Affective Disorders 2023; 325: 1-6.

  • Möckl J, Lindemann C, Manthey J, Schulte B, Reimer J, Pogarell O, Kraus L. Estimating the prevalence of alcohol-related disorders and treatment utilization in Bremen 2016/2017 through routine data linkage. Frontiers in Psychiatry 2023; 14: 1002526.

  • Vorberg F, Reimer J, Verthein U. Feasibility and short-term effects of low threshold substitution treatment during the Covid-19 Pandemic in Hamburg, Germany. European Addiction Research 2023, 29: 44-51.

  • Buchholz A, Spies M, Härter M, Lindemann C, Schulte B, Kiefer F, Frischknecht U, Reimer J, Verthein U. Barrieren und Umsetzungsstrategien für die Implementierung der S3-Leitlinie Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen aus Sicht von Behandlern und Betroffenen. Suchttherapie 2022; 23: 66-76. (IF 2020 0,463)

  • Bonnet U, Specka M, Soyka M, Alberti T, Bender S, Hilger J, Hillemacher T, Kuhlmann T, Kuhn J, Lüdecke C, Reimer J, Schneider U, Schroeder W, Stuppe M, Wiesbeck G, Wodarz N, Scherbaum N. Abwägung von Nutzen und Schädlichkeit von berauschenden und schmerzlindernden Substanzen aus der Perspektive von deutschen Suchtmedizinern. Fortschritte der Neurologie und Psychiatrie 2022; 90: 19-29. (IF 2020 0,752)

  • Briel D, Schulz M, Schaper O, Reimer J. Home Treatment Bremen ambulant vor Ort (BravO). Psychiatrische Praxis 2022; 49: 436-439.

  • Reinke B, Mahlke C, Botros C, Kläring A, Lambert M, Karow A, Gallinat J, Zapf A, Ozga AK, Höller A, Bustami N, Reimer J, Lüdtke J, Schaper O, Lison M, Bechdolf A, Baumgardt J, Spiegel J, Hardt O, Rout S, Memarzadeh S, von Peter S, Schwarz J, Langer C, Glotz S, Frasch K, Rüsch N, Künstler U, Bock T, Becker T. Study protocol of a randomized controlled trial evaluation home treatment with peer support for acute mental health crises (HoPe). BMC Psychiatry 2022: 22: 619.

  • Schulte EC, Kondofersky I, Budde M, Papiol S, Senner F, Schaupp SK, Reich-Erkelenz D, Klöhn-Saghatolislam F, Kalman JL, Gade K, Hake M, Comes AL, Anderson-Schmidt H, Adorjan K, Juckel G, Schmauß M, Zimmermann J, Reimer J, Wiltfang J, Reininghaus EZ, Anghelescu IG, Konrad C, Figge C, von Hagen M, Jäger M, Dietrich DE, Spitzer C, Witt SH, Forstner AJ, Rietschel M, Nöthen MM, Falkai P, Heilbronner U, Mueller NS, Schulze TG. A novel longitudinal clustering approach to psychopahology across diagnostic entities in the hospital based PsyCourse study. Schiziophrenia Research 2022; 244: 29-38.

  • Kirchner SK, Lauseker M, Adorjan K, Anderson-Schmidt H, Anghelescu IG, Baune BT, Budde M, Dannlowski U, Dietrich DE, Fallgatter AJ, Falkai P, Figge C, Gade K, Heilbronner U, Hiendl L, Juckel G, Kalman JL, Klöhn-Saghatolislam F, Konrad C, Lang FU, Oraki Kohshour M, Papiol S, Reich-Erkelenz D, Reimer J, Reininghaus EZ, Schaupp SK, Schmauß M, Schmitt A, Schulte EC, Senner S, Spitzer C, Vogl T, Zimmermann J, Hasan A, Schulze TG, Senner F. Medication adherence in a cross-diagnostic sample of patients from the affective-to-psychotic spectrum: results from the PsyCourse Study. Frontiers in Psychiatry 2022; 12: 713060.

  • Schulte B, Jacobsen B, Kuban M, Kraus L, Reimer J, Schmidt CS, Schäffer D. Umsetzung von Testung, Diagnostik und Behandlung der Hepatitis C in Einrichtungen der niedrigschwelligen Drogenhilfe in Deutschland – eine Querschnittsbefragung. Suchttherapie 2022; 23: 121-129.

  • Buchholz A, Berner M, Dams J, Rosahl A, Hempleman J, König HH, Konopka A, Kriston L, Piontek D, Reimer J, Röhrig J, Scherbaum N, Silkens A, Kraus L. Patient-centered placement matching of alcohol-dependent patients based on a standardized intake assessment: process evaluation within an exploratory randomized controlled trial. BMC Psychiatry 2022; 22: 60.

Eine umfassendere und chronologisch sortierte Auflistung der Publikationen finden Sie darüber hinaus extern bei PubMed, einem Dienst der National Library of Medicine, die von der US-Regierung bereitgestellt wird.