Kinder- und Jugendpsychologie

2018-Titel-BSP-Kinder-und-Jugendpsychologie

Kinder- und Jugendpsychologie

Kinder- und Jugendpsychologie - Psychosomatik, Entwicklungsdiagnostik, Beratung

Die Psychologen ergänzen das Team der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Dabei umfasst unser Spektrum:

  • Erkennen psychischer Belastungen und Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Beratung der Familien
  • Krisenintervention
  • Entwicklungstests
  • Beratung des Teams

Wir arbeiten nach dem Biopsychosozialen Modell, d. h. wir beziehen unterschiedliche Faktoren, die eine Erkrankung oder Störung verursachen und begleiten können, in unsere Diagnostik mit ein.

Insbesondere auch bei sogenannten funktionellen Erkrankungen werden neben den Ärzten auch frühzeitig Psychologen einbezogen. Wir klären dann gemeinsam mit der Familie krankheitsbegünstigende Faktoren und informieren über das Krankheitsbild. Zusammen mit den Kindern bzw. Jugendlichen und der Familie suchen wir nach Möglichkeiten im Umgang mit der jeweiligen ganz individuellen Krankheitssituation (z. B. bei der Schmerzbewältigung).

 

Körperliche Symptome können unterschiedliche Ursachen und Hintergründe haben. Die Wissenschaft hat heute erkannt, dass Körper, Seele und die Umwelt bzw. das soziale Umfeld, in dem ein Mensch lebt, nicht getrennt voneinander zu sehen sind.

Viele Menschen, insbesondere Kinder und Jugendliche, reagieren auf Stress und Belastungen unterschiedlichster Art mit körperlichen Symptomen. Dabei ist es nicht immer leicht, die Bedingungen, die diese Beschwerden auslösen oder aufrechterhalten, zu erkennen.

Symptome unterschiedlicher Art, z. B. Bauch- oder Kopfschmerzen, bei denen die medizinischen Befunde nicht ausreichen, das Ausmaß der Beschwerden zu erklären. Dieses Krankheitsbild wird häufig nicht erkannt und es besteht die Gefahr der Chronifizierung sowie die Entwicklung schwerwiegenderer psychischer Belastungen bzw. Folgeerkrankungen (z.B. somatoforme Störungen).

Die psychologische Diagnostik erfolgt zunächst über Gespräche, häufig auch mit Hilfe von Fragebögen oder Symptomprotokollen. In manchen Fällen werden auch psychologische Tests eingesetzt: Entwicklungstests bei Verdacht auf Entwicklungsverzögerungen oder Sprachschwierigkeiten.

  • Entwicklungstests (Bayley II, ET 6-6)
  • Sprachtests

Lern- und Leistungstests bei Lernschwierigkeiten (z. B. Teilleistungsstörungen), Konzentrationsproblemen, neurologischen Erkrankungen (z. B. Epilepsie).

  • Intelligenztests
  • Konzentrationstests
  • Lerntests
  • Rechtschreibtests
  • Lesetests
  • Rechentests
  • Visuelle Wahrnehmung
  • Phonologische Bewusstheit

Kinder- und Jugendliche sowie ihre Familien unterstützen und beraten wir bei psychischen Belastungen und Erkrankungen, beim Umgang mit chronischen Erkrankungen und in Krisensituationen. Auch eine psychologische Diagnostik bei Entwicklungsauffälligkeiten gehört zu unserem Spektrum.

Leitung/Ansprechpartner
Dipl.-Psych. Katrin Sieprath

Sprechzeiten
montags, dienstags und mittwochs 9:00 bis 15:00 Uhr
donnerstags 9:00 bis 13:00 Uhr

Terminvereinbarung
Tel. +49 4821 772-1015 (Anrufbeantworter - bitte nennen Sie uns Ihre Kontaktdaten, wir rufen Sie zurück)

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail an paediatrie@kh-itzehoe.de.