Pressemitteilungen

Klinikum Itzehoe stellt Unfallchirurgie neu auf

Umbruch in der Unfallchirurgie und Orthopädie am Klinikum Itzehoe. Der neue Chefarzt der Fachabteilung, Gunnar Müller, stellt den Bereich personell und inhaltlich neu auf.  Teil des neuen Teams ist seit heute der erfahrene Unfallchirurg und Orthopäde Martin Wurm.

Dr. Martin Wurm, der viele Jahre als Oberarzt im BG Klinikum Hamburg Boberg tätig war, ist in der Region kein Unbekannter. Der 61-Jährige war mehrere Jahre Chefarzt für Unfallchirurgie und Orthopädie der Regio Kliniken im Kreis Pinneberg und hat zuletzt als Leitender Oberarzt am Klinikum Nordfriesland in Niebüll gearbeitet.

„Herr Dr. Wurm ist Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie mit der Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie. Darüber hinaus bringt er erstmalig die Zusatzbezeichnung Spezielle Orthopädische Chirurgie mit nach Itzehoe und passt damit hervorragend zu unserer Klinik und zu unserem Team“, sagt Gunnar Müller.

Im Team der Fachabteilung findet gerade ein personeller Umbruch statt. Mehrere Mediziner der Klinik orientieren sich aktuell beruflich neu, andere Experten wie Martin Wurm kommen hinzu. Bis zum Jahreswechsel erwartet Gunnar Müller mindestens drei Ober- sowie weitere Facharzt- und Assistenzarztstellen neu besetzen zu können.

„Darunter wird ab dem 1. Januar auch wieder ein Wirbelsäulen- und Neurochirurg sein, der im MVZ Sprechstunden anbieten wird“, erklärt der Chefarzt und fügt aber hinzu: „Obwohl wir eine gute Bewerberlage haben, werden wir nicht an jeder Stelle einen nahtlosen Übergang zwischen neuen und ausscheidenden Kräften gewährleisten können. Auf die Akutversorgung hat das jedoch keine Auswirkungen.“

Müller hatte bereits zu seinem Einstand im April angekündigt, die Klinik mit neuen Impulsen weiterzuentwickeln und unter anderem neue OP-Verfahren beispielsweise zur Behandlung komplexer Gelenkbrüche sowie das computergestützte Operieren einzuführen. 

Die Klinik, die Müller führt, ist eine der größten Fachabteilungen ihrer Art in Schleswig-Holstein und sowohl als Regionales Traumazentrum, wie auch als Endoprothetikzentrum und Wirbelsäulenspezialzentrum zertifiziert. Das Haus ist von der Berufsgenossenschaft zum Verletztenarten Verfahren zugelassen.

Das breite Leistungsspektrum spiegelt sich auch in den Weiterbildungsmöglichkeiten für angehende Fachärztinnen und –ärzte wider. Die Klinik hat die volle Weiterbildungsbefugnis für den Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie für die Zusatzbezeichnung spezielle Unfallchirurgie.

Gunnar Müller selber ist Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie mit den Zusatzbezeichnungen Spezielle Unfallchirurgie sowie Notfallmedizin. Er hat mehrjährige Erfahrung als Dozent für die Akademie der Unfallchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, die Ärzteakademie der Ärztekammer Hamburg und AO Trauma Deutschland.

Der gebürtige Bielefelder wollte nach seinem Medizinstudium in Göttingen und dem englischen Birmingham eigentlich Kinderarzt werden, fand im Praktischen Jahr am Allgemeinen Krankenhaus Altona aber Gefallen an der Unfallchirurgie und machte seine Facharztausbildung am AK St. Georg, wo er bis zu seinem Wechsel nach Itzehoe als Leitender Oberarzt gearbeitet hatte.

Vor etwa zwei Jahren kam Gunnar Müller zunächst als Stellvertreter von Dr. Michael Kappus nach Itzehoe. Für den Wechsel von Hamburg nach Steinburg sprach für den verheirateten Familienvater die kommunale Trägerschaft.

Termin:

Presseanfragen richten Sie bitte an unsere Pressesprecherin

Gesine Walsleben
Leitung Unternehmenskommunikation

Tel. +49 4821 772-3114
Mobil  +49 162 4335994
g.walsleben@8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8kh-itzehoe.de oder
presse@8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8kh-itzehoe.de