Titelbild Behandlung von Menschen mit affektiven Störungen und Angsterkrankungen

Behandlung von Menschen mit affektiven Störungen und Angsterkrankungen

Der Begriff "Depression" beschreibt einen Zustand seelischer Bedrücktheit und oft auch körperlichen Leidens, der den gesamten Organismus und alle Lebensbereiche umfassen kann. Körperliches Wohlbefinden, Gefühlswelt, Lebenswille und Arbeitskraft sind gleichermaßen von den Folgen depressiver Erkrankungen betroffen.

Bedrücktheit und Stimmungstiefs sind zwar normaler Bestandteil unseres Lebens und den meisten von uns aus eigener Erfahrung bekannt. Mit einer krankhaften Depression haben solche Zustände jedoch nichts zu tun. Erst wenn solche Stimmungstiefs länger anhalten, immer häufiger auftreten und das gesamte Verhalten beherrschen, deutet dies auf das Vorliegen einer krankhaften Depression hin.

Eines unserer Behandlungsteams im Zentrum für Psychosoziale Medizin in Itzehoe ist auf die Behandlung von Menschen mit affektiven Störungen spezialisiert. Durch das Behandlungsteam der Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Glückstadt werden ebenfalls Patientinnen und Patienten mit depressiven Erkrankungen behandelt.

Die Behandlungsteams arbeiten in erster Linie mit psychotherapeutischen Behandlungsmethoden (z. B. Verhaltenstherapie), gegebenenfalls werden aber auch medikamentöse und sozial-therapeutische Behandlungsformen eingesetzt.

Weitergehende Informationen zu den Krankheitsbildern und den jeweiligen Behandlungsmöglichkeiten finden Sie hier.